Quatuor AROD

Violine · Viola · Violoncello

Jordan Victoria, Violine
Alexandre Vu, Violine
Tanguy Parisot, Viola
Jérémy Garbarg, Cello

„Leidenschaftliche Bezwinger der Saiten“ wurden die vier Musiker des Quatuor Arod von der Fachpresse tituliert. Das Quatuor Arod, benannt nach einem feurigen Pferd aus Tolkiens Roman Der Herr der Ringe, hat sich 2016 mit seinem leidenschaftlichen Spiel den ersten Preis beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD erspielt. 

Die vier jungen Franzosen, alle in ihren Mittzwanzigern, zeigten in München eindrucksvoll, wie unkonventionell und mitreißend, virtuos und lebendig Kammermusik sein kann. Das Quatuor Arod steht für die unglaubliche Qualität und nahtlose Tradition der französischen Streichquartette. Mit der Auszeichnung des renommierten ARD-Wettbewerbes hat sich das junge Ensemble endgültig in die Weltspitze der jungen Kammermusikergeneration eingereiht. In der Saison 2018/19 waren die Musiker in der Reihe „ECHO Rising Stars“ in den wichtigsten europäischen Konzertsälen unterwegs. 

Die Saison 2020/21 führt das Quartett ins Octogone des Théâtre de Pully in der Schweiz, ins Franziskaner Konzerthaus Villingen-Schwenningen und das Rathaus Aachen. Außerdem ist das Quatuor Arod im Konzertverein Schwerin, beim Reutlinger Kammermusik-Zyklus, beim Kulturkreis Göppingen und in der Alten Oper Frankfurt zu hören. Den Abschluss der Saison bilden Aufritte bei der langen Nacht des Streichquartetts in München und in Cully in der Schweiz.

www.quatuorarod.com