Julian Trevelyan

Klavier

Der 1998 geborene britische Musiker Julian Trevelyan wurde im Sommer 2021 beim 15. Concours Géza Anda in Zürich mit dem Zweiten Preis, dem Publikums- sowie dem Mozart-Preis ausgezeichnet. Mit 16 Jahren hatte er bereits den bekannten Concours Long-Thibaud-Crespin gewonnen; darüber hinaus ist er Preisträger bei Wettbewerben wie dem CFRPM – Concours-Festival für Neue Musik in Paris, dem Dudley Wettbewerb, Birmingham, Dumortier, Belgien sowie dem KlavierOlymp Bad Kissingen. Julian ist Alumnus der Lieven International Piano Foundation und begann sein Klavierspiel bei Elizabeth Altman und Christopher Elton. Unterstützt von Patrick Masure studiert er zur Zeit an der École Normale Alfred Cortot bei Rena Shereshevskaya. Dort bekam er auch Unterricht in Komposition; beim Ensemble Dynamique ist er Composer in Residence. Er hat mehr als zwanzig Konzerte für Klavier und Orchester aufgeführt, darunter die erste Fassung von Tschaikowskys Konzert op. 23. In Moskau war er der Solist in der russischen Erstaufführung von Lucas Debargue’s Concertino für Klavier und Orchester. Neben seiner Ausbildung zum Pianisten und Komponisten studierte Julian Trevelyan Musikwissenschaft an der Universität Oxford und erwarb einen Abschluss in Geologie

https://www.juliantrevelyan.co.uk/