Benjamin Grosvenor

Klavier

Auch wenn viele Pianisten in seinem Alter ähnliche technische Talente haben, besitzen doch nur wenige eine vergleichbare Musikalität und Reife wie BENJAMIN GROSVENOR. Zum ersten Mal machte er 2004, im Alter von 11 Jahre, auf sich aufmerksam, als er das Klavierfinale der BBC Young Musician Competition gewann. 2011 nimmt er am Eröffnungsabend der BBC Proms teil. In der Zwischenzeit ist er ein international anerkannter Pianist geworden, der Rezitals in Sälen wie der Carnegie Hall New York oder dem Barbican Centre London gibt, und sich von grossen Orchestern wie dem Gewandhausorchester Leipzig, dem London Philharmonic Orchestra oder dem Cleveland Orchestra begleiten lässt. Im Bereich der Kammermusik arbeitet er mit verschiedenen Partnern zusammen wie den Streichquartetten Escher, Elias und Endellion. Seit 2015 ist er regelmässig Gast der renommierten Konzertreihe „Junge Wilde“ im Konzerthaus Dortmund. 2011 unterschreibt Benjamin Grosvenor als jüngster britischer Künstler einen Vertrag mit dem Label Decca. Seine beiden letzten Alben mit den bezeichnenden Titeln „Dances“ und „Hommages“ werden von den Medien gelobt und mit mehreren Preisen gewürdigt.

www.benjamingrosvenor.co.uk